Skip to main content
Veröffentlicht am 12. Sep 2023 von
Jonas
Co-Founder | Chief Strategist | World Verbesserer

EUDR: Die Sorgfaltspflichtenerklärung

Einleitung

Die EU-Entwaldungsverordnung stellt einen wichtigen Schritt in Richtung einer nachhaltigeren und verantwortungsvolleren globalen Handelslandschaft dar. Ein Schlüsselelement dieser Verordnung ist die Sorgfaltspflichterklärung. Dieser Artikel soll klären, was genau eine Sorgfaltspflichterklärung ist und welche Anforderungen sie an Unternehmen stellt.

Was ist eine Sorgfaltspflichterklärung?

Eine Sorgfaltspflichterklärung ist ein Dokument, das von Operatoren und Händlern (die keine KMUs sind) eingereicht werden muss. Es dient dem Nachweis, dass die erforderlichen Sorgfaltspflichten in der Lieferkette erfüllt wurden. Die Erklärung muss im Informationssystem der EU hinterlegt werden und enthält wichtige Angaben wie geografische Koordinaten der Anbauflächen, Informationen zu Lieferanten und weitere spezifische Daten.

Anforderungen an die Sorgfaltspflichterklärung

Die Sorgfaltspflichterklärung besteht aus drei Hauptteilen:

  • Informationssammlung: Operatoren müssen eine Reihe von Informationen sammeln, darunter den CN-Code des Produkts, die Menge, den Lieferanten, das Herkunftsland und Beweise für die legale Ernte. Ein Schlüsselelement ist die Erfassung der geografischen Koordinaten der Anbauflächen.
  • Risikobewertung: Die gesammelten Informationen müssen in das Risikobewertungssystem des Unternehmens eingespeist werden. Hier wird überprüft und bewertet, wie hoch das Risiko ist, dass nicht konforme Produkte in die Lieferkette gelangen.
  • Risikominderung: Wenn ein mehr als vernachlässigbares Risiko festgestellt wird, müssen angemessene und verhältnismäßige Maßnahmen zur Risikominderung ergriffen werden. Diese Maßnahmen müssen dokumentiert werden.

Wer muss eine Sorgfaltspflichterklärung abgeben?

  • Operatoren: Alle Unternehmen, die relevante Produkte erstmals auf den EU-Markt bringen und die nicht bereits einer Sorgfaltspflicht unterzogen wurden, müssen eine Sorgfaltspflichterklärung abgeben.
  • Trader (die keine KMUs sind): Auch sie müssen eine Sorgfaltspflichterklärung abgeben und die zuvor in der Lieferkette ausgeübte Sorgfaltspflicht überprüfen.

Haftung und Verantwortung

Operatoren und Trader tragen die rechtliche Verantwortung im Falle eines Verstoßes gegen die Verordnung. Sie müssen sicherstellen, dass die Angaben in der Sorgfaltspflichterklärung korrekt sind und alle erforderlichen Informationen entlang der Lieferkette kommuniziert werden.

Fazit

Die Sorgfaltspflichterklärung ist ein zentrales Instrument der EU-Entwaldungsverordnung. Sie stellt sicher, dass Unternehmen ihre Lieferketten überwachen und verantwortungsvoll handeln. Durch das Verständnis und die effektive Umsetzung der Anforderungen der Sorgfaltspflicht können Unternehmen nicht nur die Einhaltung der Gesetze sicherstellen, sondern auch zu einer nachhaltigeren globalen Wirtschaft beitragen.

Weitere EUDR Inhalte

September 12, 2023
Die EU-Entwaldungsverordnung ist ein Meilenstein in der globalen Anstrengung, Entwaldung und Walddegradierung einzudämmen. Ein Schlüsselbegriff, der oft in diesem Kontext diskutiert wird,…
September 12, 2023
Die EU-Entwaldungsverordnung ist ein entscheidender Schritt im Kampf gegen globale Entwaldung und Walddegradierung. Ein wichtiger Aspekt dieser Verordnung ist die Regulierung von Produkte…
September 12, 2023
Die EU-Entwaldungsverordnung setzt neue Maßstäbe in der Rückverfolgbarkeit von Produkten, um Entwaldung und Walddegradierung effektiv zu bekämpfen. Ein kritischer Punkt, der oft übersehen…

Verwandte Themen